Unsere Dienste

Offene Behindertenarbeit in Stadt und Land

Die Kontaktgruppe Behinderter und Nichtbehinderter e.V. wurde 1974 gegründet mit dem Ziel, die Be­hinderten aus ihrer Isolation herauszuführen und sie in das gesellschaftliche und berufliche Leben zu integrieren. Die KBN Regensburg war damals die erste Gruppe, welche sich zum Ziel gesetzt hatte, Behindertenarbeit zu leisten (von Behinderten und Nichtbehinderten für Behinderte).

Im Jahre 1994 wurde zwischen weiteren sozialen Einrichtungen und der Kontaktgruppe Behinderter und Nichtbehinderter eine Arbeitsgemeinschaft der "Offenen Behindertenarbeit (OBA)" für die Stadt und den Landkreis Regensburg gegründet.

Die wesentlichen Zielsetzungen der Arbeitsgemeinschaft OBA

1. Sicherstellung der ambulanten Rehabilitation, Pflege und Betreuung sowie hauswirtschaftliche Ver­sorgung der schwer- und schwerstbehinderten Menschen.

2. Hilfe zur Führung eines möglichst selbständigen eigenverantwortlichen Lebens Behinderter.

3. Entlastung der Familien mit pflegebedürftigen behinderten Angehörigen.

Jede der sozialen Einrichtungen übernahm Schwerpunkte. Für die Kontaktgruppe sind dies in erster Linie Freizeit- und Bildungsangebote sowie mobile Besuchs-, Begleit- und Fahrdienste für körperbe­hinderte Jugendliche und Erwachsene im Großraum Regensburg.

Konkretisiert wird dies durch ein attraktives Jahresprogramm. Angeboten werden verschiedene Freizeit­erlebnisse und Bildungsmaßnahmen, Informationsabende, Ausflugsfahrten, Besichtigungen, Vorträge, Podiumsdiskussionen, Theater-/Musikabende, Kegeln, Behindertenschwimmen, Stammtische, Betriebs­be­sichtigungen, Kaffeenachmittage und Gemeindebesuche, bei denen die Anliegen Behinderter vorge­stellt werden. Dafür wurde ein mobiler Fahrdienst für Behinderte aufgebaut. Geboten werden auch Hausbesuche, spezielle Integrationshilfen, regelmäßige Hilfen und telefonische Hilfen. Im Mittelpunkt stehen dabei der persönliche Kontakt und die individuelle Betreuung. Anzumerken ist, dass das umfang­reiche Angebot für alle Hilfesuchenden gilt.

Für die Menschen mit einer Behinderung in der Region Regensburg ist die Kontinuität des Freizeit- und Bildungsangebotes ein wichtiger Moment. Durch den Begleit- und Fahrdienst wird für den einzelnen Behinderten eine nie gekannte Mobilität sichtbar. Die Idee des mobilen Fahrdienstes lässt die betrof­fenen Behinderten eine neue Lebensqualität erfahren. Für viele Körperbehinderte ist es inzwischen alltäglich geworden, an Informations-veranstaltungen, Ausflugsfahrten usw. teilzunehmen. Durch den Fahrdienst kann die Kontaktgruppe weiterhin die Ziele ihrer Satzung verwirklichen, den behinderten Mitmenschen ein selbständiges Leben und eine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

Wie der Name der Kontaktgruppe schon sagt, besteht der Verein aus behinderten und nichtbehinderten Mitgliedern, ohne deren ehrenamtliches Engagement sowohl die Vereinsarbeit als auch die offene Be­hindertenarbeit nicht möglich wäre.

Der Bekanntheitsgrad der Kontaktgruppe ist bereits sehr hoch und wird durch die permanente Werbung für die offene Behindertenarbeit in der Stadt und im Landkreis Regensburg sowie durch die laufende Öffentlichkeitsarbeit weiter gesteigert.

Kontaktstelle ist das Büro unseres Sozialarbeiters in der Begegnungsstätte der KBN im Thon-Dittmer-Palais (Haidplatz 8) im Herzen von Regensburg.

Bitte unterstützen Sie uns

Die Kontaktgruppe Behinderter und Nichtbehinderter e. V. ist seit über 30 Jahren ehrenamtlich als Selbst­hilfeeinrichtung in der Stadt und im Landkreis Regensburg tätig. Mit einem umfangreichen Informations- und Betreuungsdienst helfen wir behinderten Menschen im Alltag. Erfreulich ist, dass diese Dienste und ehrenamtliche Arbeit immer wieder von Freunden und Gönnern finanziell gefördert wird, da die staatlichen und kommunalen Zuschüsse nicht ausreichen, die unbedingt notwendige und anerkannte Behinderten-betreuung umfassend zu leisten.

Einige unserer Dienste könnten nur eingeschränkt oder gar nicht mehr durchgeführt werden, wenn wir nicht zusätzlich finanzielle Mittel aus Spenden erhalten würden. Wir erlauben uns deshalb um eine Spende zu bitten, damit alle Dienste für viele Behinderte in der Stadt und im Landkreis Regensburg weiterhin gänzlich fortgesetzt werden können.

Wir danken im Voraus für die Unterstützung sehr herzlich. Auch kleine Spenden sind für uns ein großes Geschenk und helfen uns weiter. Über Ihre Spende erhalten Sie eine steuerwirksame Spendenquittung übermittelt.

Machen Sie mit!

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie als aktives Mitglied oder Fördermitglied begrüßen könnten